Budni steuert Personal mit Atoss

von Christiane Düthmann
Freitag, 05. Oktober 2012
Experimentierfreudig: Um dem steigenden Bedarf an Fach- und Führungskräften Rechnung zu tragen, erprobt Budni zukunftsweisende Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit-Ausbildung oder Jobsharing in Führungspositionen.
B U D N I KO W S K Y
Experimentierfreudig: Um dem steigenden Bedarf an Fach- und Führungskräften Rechnung zu tragen, erprobt Budni zukunftsweisende Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit-Ausbildung oder Jobsharing in Führungspositionen.
Budnikowsky will den Einsatz seiner 1.900 Mitarbeiter in rund 160 Filialen zukünftig mit der Software "Retail Solution" des Anbieters Atoss planen und steuern.
Mit der neuen Software für Workforce Management will das norddeutsche Drogeriemarktunternehmen, das dieser Tage seinen 100. Geburtstag feiert, den Personalbedarf in seinen Märkten "minutengenau" ermitteln und den Einsatz entsprechend planen und steuern. Ziel sei es, die rund 1.900 Beschäftigten "bedarfsoptimiert und serviceorientiert" einzusetzen und dabei ihre Wünsche zu berücksichtigen.

Atoss Retail Solution löst eine Eigenentwicklung bei "Budni" ab. Zum Einsatz kommen die Module Arbeitszeitmanagement, Personalbedarfsermittlung und Einsatzplanung. Die Mitarbeiter sollen aktiv in den Planungsprozess eingebunden werden.

Das System erstelle auf Basis des ermittelten Bedarfs einen quantitativen und qualitativen Einsatzplan, ohne Personenzuordnung. Entsprechend dieser Anforderungen sollen sich die Mitarbeiter eigenverantwortlich in den Plan eintragen. Kontrolle und Freigabe der Disposition erfolgen dann durch die Vorgesetzten, erläutert Projektleiter Werner Sixt. (cd)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats