Bulgarien & Ungarn: Hoffen auf bessere Zeiten


LZ|NET. Der Weinexport Bulgariens nach Deutschland, der schon mal bei gut 210.000 hl angelangt war (1999), sackte in den letzten Jahren deutlich ab. 2005 waren es nur mehr knapp 64 000 hl. Ähnlich, aber nicht ganz so dramatisch ergeht es den Ungaren. Sie fielen von fast 240.000 hl (2000) auf nur noch rund 145.000 in 2005. Auch die Preissituation ist nicht rosig. Ungarn liegt zwar mit seinem Durchschnittspreis von 95 Euro/hl wenigstens im unteren Mittelfeld, doch sind Bulgariens 75 Euro/hl kein Ruhmesblatt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats