Betrugsaffäre zieht weitere Kreise


Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) in Brüssel hat das deutsche Zollkriminalamt in Köln auf drei deutsche Unternehmen angesetzt, die von der Mafia in Italien gepanschte Butter verarbeitet haben sollen. Damit dehnt sich der Subventionsskandal auf Deutschland aus. Nach den Erkenntnissen von Olaf haben die deutschen Firmen die mit Rindertalg gestreckte Verarbeitungsbutter nicht direkt aus Italien, sondern vermutlich über Mittelsmänner in Frankreich und Belgien erworben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats