Weniger Offerten bei DAX-Unternehmen

von Judit Hillemeyer
Freitag, 09. Juni 2006
Im Mai ist die Zahl der Stellenangebote auf den Websites der Unternehmen der DAX-Famile um 6,5 Prozent gesunken. Damit fällt der von der Jobbörse worldwidejobs.de erstellte wwj-Index auf 124,9 Punkte.



Besonders stark war der Rückgang der Stellenausschreibungen bei den MDAX-Unternehmen: Minus 16,0 Prozent. Während die DAX30-Unternehmen ein Minus von 5,4 Prozent verzeichnen, schreiben die SDAX-Unternehmen 5,5 Prozent mehr Jobs als im Vormonat aus.

Der Anstieg der Stellenanzeigen für Studierende (Praktika) ist mit 3,8 Prozent im Mai etwas geringer ausgefallen als in den Vormonaten (März: +10 Prozent, April: +12,8 Prozent).

Ihr Anteil an den gesamten Stellenausschreibungen (Festanstellungen plus Jobs für Studierende) ist in den vergangenen Monaten ist kontinuierlich angestiegen und erreicht aktuell 39,9 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat Mai 2005 haben die Unternehmen der DAX-Familie bei den Festanstellungen mit 13,7 Prozent nur schwach zugelegt (DAX30 +13,7, MDAX -5,4 SDAX +61,8 und TecDax +38,1 Prozent).

Der monatlich errechnete wwj-Index (Oktober 2004 = 100) misst die Anzahl der Stellenausschreibungen (Festanstellungen) auf den Websites der Unternehmen der DAX-Indexfamilie. Ziel ist die Abbildung des Personalbedarfs und seiner Entwicklung. Insbesondere Aktiengesellschaften veröffentlichen ihre offenen Stellen vorzugsweise online. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats