DIHK kritisiert Ausbildungsmängel

von Redaktion LZ
Mittwoch, 20. April 2011
LZnet. Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hat jeder siebte 18- bis 24-Jährige in der EU keinen Schulabschluss oder nur einen der Sekundarstufe Eins. Diese "Abbrecherquote" liege in der Gemeinschaft bei mehr als 14 Prozent. In Deutschland liegt sie bei 11 Prozent. Bis 2020 wollen die Staats- und Regierungschefs sie unter 10 Prozent senken.
Auch die Bertelsmann-Stiftung hat die Ausbildungssituation untersucht. Demnach haben 14 Prozent der 20- bis 24-Jährigen in Deutschland keine Arbeit und befinden sich auch nicht in Schule oder Ausbildung. Jeder zweite davon suche nicht mehr aktiv nach Beschäftigung.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats