Deichmann puscht Ausbildung

von Britta Rosbach
Freitag, 27. Juli 2007
Zum ersten September bietet der Schuh-Filialist Deichmann rund 790 Ausbildungsplätze fürs erste Lehrjahr an – das sind 40 mehr als 2006. Insgesamt stellt die Heinrich Deichmann-Schuhe GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Essen 1740 Plätze zur Verfügung. Darunter befinden sich auch spezielle Lehrgänge für Abiturienten – zum Beispiel für die Abschlüsse Handelsfachwirt oder BA-Betriebswirt.



„Ziel ist es, unsere Expansion möglichst mit Personal zu realisieren, das bei uns ausgebildet wurde und auch unsere Unternehmensphilosophie kennt“, erläutert Firmenchef Heinrich Deichmann. Im vergangenen Jahr setzte der Marktführer im deutschen Schuheinzelhandel weltweit rund 2,7 Mrd. Euro um. Abgesehen vom eigenen Ausbildungsengagement verleiht der Schuhfilialist einen Förderpreis, der sich an Unternehmen richtet, die benachteiligte Jugendliche bei ihrem Berufsstart unterstützen.

Bewerben können sich mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen, die jungen Behinderten, Menschen ohne Schulabschluss oder mit Migrationshintergrund eine Perspektive bieten. Insgesamt stellt Deichmann für die Preisgelder 100.000 Euro zur Verfügung. (br)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats