Der Nutzen bleibt im Dunkeln

Cui bono? Die klassische Frage, deren Beantwortung seit römischer Zeit so häufig zur Ermittlung des Täters führte, bei dem Beschluss für ein Zwangspfand auf Weinflaschen hilft sie nicht weiter. Wem nützt es? Von den Umweltministern sollte man doch annehmen, dass sie die Ökobilanz im Auge haben, wenn sie fast 2 Mrd. Weinflaschen im Jahr mit einem Zwangspfand von 50 Pfennig belegen wollen. Sicher gehören Einwegglasflaschen nicht zu den ökologisch günstigsten Verpackungen, doch welche umweltfreundlichere Alternative soll an ihre Stelle treten? Der Karton? Keine Alternative Ein Mehrwegsystem für Glasflaschen kann die Alternative nicht sein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats