Diageo speckt in Deutschland ab


LZ|NET. Die deutsche Niederlassung des weltgrößten Spirituosenherstellers Diageo in Rüdesheim steht vor gravierenden Einschnitten. Nach einer umfassenden Konzern-Neustrukturierung sollen alle Back-office-Abteilungen nach Budapest und Paris verlagert werden. Bleiben soll den Plänen zufolge im Wesentlichen nur noch der Vertrieb. Derzeit zählt der seit 1. März im Amt befindliche neue Diageo Deutschland-Geschäftsführer Ulrich Melzer noch etwa 157 Beschäftigte, davon 80 im Außendienst.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats