Digitale Kommunikation Identitäten managen in Social Media

von Julia Wittenhagen
Donnerstag, 17. März 2016
Beruf und Privates zuverlässig voneinander zu separieren, ist online schwierig. Auf dem Trendtag des GDI-Instituts erklärt Bettina Höchli, wie sich der "Kontext-Kollaps" vermeiden lässt.

Eine markige Twitter-Nachricht zu viel, ein sehr persönlicher Facebook-Auftritt oder eine unbedacht gegründete Whatsapp-Gruppe – und schon kollidieren Trennlinien, die man sonst zwischen privaten und professionellen oder diversen beruflichen Kreisen zieht: Plötzlich wissen alle, dass der Chef ein Hundehasser ist oder der Azubi ein Muttersöhnchen.

Für Bettina Höchli ein Fall von Kontext-Kollaps: "Durch digitale Technik können wir sehr leicht mit jedem Mensch auf der Welt in Kontakt treten. Wir nehmen verschiedene Identitäten an, weil uns jeweils andere Dinge verbinden", erklärt die GDI-Forscherin. Genau das mache den Reiz und auch Nutzen digitaler Kommunikation aus. Kunde, Kollege, Vater, Veganer, Fußballtrainer – jede Rolle bringt andere Verhaltensnormen, Kleidung, Sprache mit sich.

Online ist nicht immer klar, in welchem Kontext sich jemand befindet. "Plattformen in dienstlich und privat zu trennen ist kurzfristig vielleicht sinnvoll, schlussendlich haben wir es aber nicht in der Hand, wo Inhalte veröffentlicht werden", glaubt Höchli.

Vier Reaktionen seien möglich: Alle Rollen werden der wichtigsten untergeordnet – etwa der als Führungskraft. Man agiert immer und überall social correct oder genau konträr als "natural me" – ungeschminkt und authentisch. Für Bettina Höchli ist planvolles Identitätsmanagement die beste Lösung. Hierfür gebe es neue technische Anwendungen wie beispielsweise den Identity Mixer von IBM. Sie helfen, bei jeder Dateneingabe zu definieren, welche Inhalte man mit wem teilt. "Im kommerziellen Bereich funktioniert das schon", sagt Höchli. "Bei Amazon etwa bekommt jeder Nutzer eine andere Oberfläche zu sehen."

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats