Wieder Dioxin im Futter gefunden


In Brandenburg ist in einer Futterprobe das hochgiftige Dioxin festgestellt worden. Belastet sind nach Angaben des Potsdamer Agrarministeriums wahrscheinlich ein Posten von etwa 2000 t Mischfutter aus einem Trockenwerk in Niemegk. Betroffen seien 35 Betriebe in Brandenburg und vier in Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Das sagte Ministeriums-Sprecher Günter Hälsig der dpa-Hörfunkagentur RUFA.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats