Dioxin-Skandal: Einfuhr-Kontrollen


Stichproben-Kontrollen bei Tierimporten vwd/AFP. Im Zuge des Skandals um dioxinverseuchte Futtermittel hat das Bundeslandwirtschaftsministerium neue Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um eine Einfuhr von lebenden Hühnern, Schweinen und Rindern aus Belgien zu unterbinden.   Wie das Ministerium am Montag in Bonn mitteilte, werden an den Grenzen und auf Straßen im grenznahen Bereich wieder Stichproben-Kontrollen bei Transportfahrzeugen vorgenommen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats