Beförderung Direkter Draht fördert Karrieren

von Redaktion LZ
Donnerstag, 31. Oktober 2013
LZnet. Der persönliche Draht zum Chef entscheidet über die Karriere: Rund 70 Prozent der Arbeitnehmer in den USA und Großbritannien geben an, die Beziehung zum Vorgesetzten sei ausschlaggebend dafür, ob ein Mitarbeiter gefördert wird oder nicht. In Frankreich macht gut jeder Zweite diese Erfahrung, in Deutschland sind es knapp 40 Prozent.
Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung ROC, für die 4.000 Arbeitnehmer befragt wurden. Die Studienteilnehmer sehen die Schlüsselrolle direkter Vorgesetzter kritisch: Rund 40 Prozent sprechen ihrem Chef die Kompetenz für erfolgreiches Talent-Management ab. In knapp jeder zweiten Firma sei nicht definiert, welche Mitarbeiter gefördert werden sollen.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats