Douglas rutscht tief in die roten Zahlen


Der Handelskonzern Douglas ist wegen der Kosten für die Sanierung der Buchtochter Thalia im zweiten Quartal (1. Januar bis 31. März) tief in die roten Zahlen gerutscht. In dem von Januar bis März laufenden Geschäftsquartal summierte sich der Verlust unter dem Strich auf fast 157 Mio. Euro, wie Douglas mitteilte. Dabei schlugen Sonderbelastungen in Höhe von 165 Mio. Euro in Form von Rückstellungen und Wertberichtigungen zu Buche. Thalia verliert wie viele andere Buchhändler Kunden an Internetgrößen wie Amazon.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats