Strafantrag gegen Drogerie-Müller


Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat bei der Staatsanwaltschaft Ulm Strafanzeige gegen den Drogeriemarktunternehmer Erwin Müller und seinen Sohn Reinhard gestellt. Die Gewerkschaft wirft ihnen vor, sie hätten als Geschäftsführer der Logistiktochter Drogerie Dienst Ulm GmbH (DDU) Betriebsratswahlen in einem Lager in Neu-Ulm behindert. Die Geschäftsführung selbst, die laut Handelsregister seit Januar nur noch aus Erwin Müller besteht, wollte sich auf Anfrage nicht zu den Vorwürfen äußern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats