EHI-Studie Personallücke in der Handelslogistik

von Redaktion LZ
Mittwoch, 10. Mai 2017
Das Thema Personal rückt in der Handelslogistik in den Vordergrund. Schon heute hat der Mangel an Logistikfachkräften für 57 Prozent der Handelsunternehmen eine sehr hohe Relevanz.
Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle EHI-Studie. Zukünftig wird die Bedeutung nach Ansicht von 78 Prozent der Studienteilnehmer noch steigen. Dem zunehmenden Einsatz von Automatisierung und Roboter-Technologie wird ebenfalls eine bedeutende Rolle zugemessen. Der Mangel an Logistikfachkräften auf dem Arbeitsmarkt wird aktuell als eine der wichtigsten Herausforderungen angesehen.

Die Logistiker gehen dabei zwar für die Lagerverwaltung eher von einem Rückgang an Arbeitsplätzen aus, bei den nachgelagerten Stufen Lager, Transport und Filiallogistik dagegen von einer deutlichen Zunahme. Vor allem im Lager werden durch die Technisierung und Automatisierung mehr Spezialisten gefragt sein.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats