EU-Politik hat Konsequenzen

von Judit Hillemeyer
Freitag, 07. April 2006
Deutsche Führungskräfte der Lebensmittel- und Getränkeindustrie betrachten die Lebensmittelpolitik der Europäischen Union mit Skepsis. Nur 23 Prozent zeigen sich zufrieden, 63 Prozent sind es "weniger". Gar nicht zufrieden sind 10,8 Prozent.



Dies ergab eine Umfrage der Akademie Fresenius in Dortmund. Der Konferenzanbieter hat auf seinen Veranstaltungen im vergangenen Jahr 267 Manager der Getränke- und Lebensmittelbranche befragt. Nur 34 Prozent fühlen sich ausreichend über die EU-Politik (Richtlinien, Verordnungen) informiert.

Dabei sind diese Informationen für das Management elementar. So sind 51,9 Prozent überzeugt davon, dass die europäische Lebensmittelpolitik das Geschäftsergebnis und die Strategie des eigenen Unternehmens "stark beeinflusse".

40 Prozent sagen, dass sie diese Steuerungsgrößen zumindest beeinflusse. Nur 4,5 Prozent glauben, dass das EU-Geschehen keine Auswirkungen habe. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats