Edeka schaut auf AVA


Die von Edeka angekündigte Konzentration auf das "Kerngeschäft" könnte sich schon bald auf Geschäftsbereiche der AVA auswirken. Wie die Lebensmittel Zeitung aus Edeka-Kreisen erfuhr, plädiert der Vorstandsvorsitzende Alfons Frenk dafür, sich mit der Tochtergesellschaft AVA aus Russland zurückzuziehen. Unbestätigten Hinweisen zufolge gibt es in der Hamburger Edeka-Zentrale überdies Überlegungen, das Baumarkt- sowie das unter Krane betriebene Optiker-Geschäft von AVA auf den Prüfstand zu stellen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats