Edeka Nordbayern kommt nicht zur Ruhe


LZ|NET. Die problematische Marktkauf-Integration fordert bei Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen ein prominentes Opfer: Edo Günther hat das Unternehmen verlassen. Auslöser waren offenbar Differenzen über den Kurs des schwächelnden SB-Warenhausgeschäfts. An der Spitze der Edeka-Region Nordbayern bleibt es unruhig: Nach nur drei Jahren hat Edo Günther Ende vergangener Woche sein Amt als geschäftsführender Vorstand und Sprecher der Gesellschaft niedergelegt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats