Edeka muss die Reihen fester schließen


Die Europäisierung des Wettbewerbs zwingt die Edeka-Gruppe zu einer stärkeren Geschlossenheit und einem Ausbau warenwirtschaftlicher Allianzen. Diese Ansicht vertritt der Vorstandsvorsitzende der Edeka Zentrale AG, Bartholomäus Werberger, im Gespräch mit der LZ. Die geplante Zusammenarbeit mit der Markant sei in diesem Zusammenhang ein sinnvoller Schritt. Forcieren will die Edeka auch den Ausbau des nationalen Einkaufs.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats