Verdi hat Edeka im Visier


Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will sich in nächster Zeit intensiv mit der Edeka-Gruppe beschäftigen. Ziel ist die Errichtung eines Konzernbetriebsrates. Beim Landgericht Nürnberg/Fürth wird in einem ersten Schritt nun ein Statusverfahren eingeleitet. Ziel der Gewerkschaft ist die Errichtung eines Konzernbetriebsrates gemäß § 54 des Betriebsverfassungsgesetzes. Das Gremium, in das die Tochterunternehmen AVA, Spar und Netto sowie die Edeka-Zentrale ihre Gesamtbetriebsräte entsenden müssten, sollte dann auch die Arbeitnehmer-Vertreter der Regionalgesellschaften integrieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats