Der neue Mann für Hamburg?


Er hat sich nicht aufgedrängt, doch hinter den Kulissen wurde Alfons Frenk in den vergangenen zwei Jahren immer wieder als möglicher Nachfolger von Hermann Ruetz auf dem Vorstandsstuhl in der Edeka Zentrale gehandelt. Dass der gebürtige Ostwestfale nunmehr gute Chancen besitzt, in der kommenden Woche zum neuen Edeka-Chef gekürt zu werden, ist der Reputation geschuldet, die sich der 52-jährige als Chef der umsatzstärksten Edeka-Großhandlung in Minden in den letzten Jahren kontinuierlich erarbeitet hat.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats