Fiat AG will Punto-Verkauf bei Edeka stoppen


vwd/AFP. Fiat will den Verkauf des Kleinwagens "Punto" in 400 baden-württembergischen Edeka-Supermärkten in letzter Sekunde verhindern. Der Automobil-Hersteller drohte in einem Fax an die Offenburger Edeka-Regionalvertriebsgesellschaft mit rechtlichen Schritten, falls die Supermarktkette - wie angekündigt - 1.000 Puntos in Edeka-Märkten anbieten sollte. Edeka-Sprecher Duschan Gert bezeichnete das Vorgehen als "unerklärlich", da die Aktion mit der Frankfurter Deutschland-Zentrale des italienischen Autokonzerns abgesprochen sei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats