Bundestag für Kennzeichnungspflicht für verarbeitete Eier


Im Bundestag zeichnet sich eine Mehrheit für die Grünen-Forderung ab, auch weiterverarbeitete Eier nach Käfig-, Boden- und Freilandhaltung der Legehennen kennzeichnungspflichtig zu machen. Nur die Union wies den entsprechenden Antrag am Freitag zurück und beklagte den damit verbundenen «hohen Bürokratieaufwand», wenn nicht nur die Eier und ihre Verpackungen gekennzeichnet werden müssten. SPD, FDP und Linke äußerten Sympathie für das Vorhaben, die SPD- Abgeordnete Mechthild Rawert forderte Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) allerdings auf, sich in Brüssel für ein EU- weites Tierschutzsiegel mit entsprechenden Maßnahmen einzusetzen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats