EHI plant neue Handels-Studie

von Judit Hillemeyer
Freitag, 09. Dezember 2005
Wie beurteilen die Führungspersönlichkeiten des deutschsprachigen Einzelhandels die aktuelle Situation, welche Herausforderungen sehen sie und welche Lösungen stehen im nächsten Jahr an?



Fragen zum Status quo und zur strategischen Perspektive ihrer Unternehmen stellen das EHI und Bearing-Point 50 Top-Entscheidern des Handels. In Kooperation mit der WestLB, der European Retail Academy und der Verlagsgruppe Handelsblatt werden die Ergebnisse der Interviews in einer jährlichen Studienreihe erscheinen.

Präsentiert werden die Resultate der diesjährigen Befragung am 15. Februar 2006 auf dem Innovationstag Handel in Düsseldorf. Die umfassende Sicht auf den Einzelhandel wird ergänzt durch Analysen von Markt und Wettbewerb sowie finanzwirtschaftliche Fragestellungen.

Übergreifende Analyse

Das unternehmensübergreifende Verständnis bezieht auch Lieferanten und Dienstleister ein. Mit dieser Untersuchung soll unter anderem die Akzeptanz des Einzelhandels als "bedeutender Innovations- und Wirtschaftsfaktor" in der Öffentlichkeit gesteigert werden.

Das EHI-Euro-Handelsinstitut ist ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 50 Mitarbeitern. Das internationale EHI-Netzwerk umfasst 500 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie. Bearing-Point bietet Management- und Technologieberatung an. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats