Employer Branding zeigt noch Lücken

von Redaktion LZ
Freitag, 29. Juni 2012
LZnet. Das Personalmarketing vieler Unternehmen in Deutschland ist noch nicht ausreichend auf den zunehmenden Fachkräftemangel und den enger werdenden Personalmarkt ausgerichtet.
Zwar verfügen rund 42 Prozent der Unternehmen nach eigenen Angaben über eine definierte Arbeitgebermarke, insbesondere in der Bewerberkommunikation sind jedoch deutliche Defizite erkennbar. So hat nur knapp jedes vierte Unternehmen (23 Prozent) eine Karriereseite im Internet, die mehr Informationen bietet als die reinen Stellenangebote.

Das ergab eine aktuelle Studie der Berliner Agentur Index, für die mehr als 200 Personalverantwortliche zu den Employer-Branding- und Recruiting-Aktivitäten ihres Unternehmens befragt wurden. Gezielte Public-Relations-Aktivitäten in Richtung Karrieremedien betreiben nur 21 Prozent. Videos zu den Jobs in der jeweiligen Company stellen sogar nur 11 Prozent der Umfrageteilnehmer für Interessenten zur Verfügung.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats