EuGH-Gutachterin schlägt sich auf Verbraucherseite


Beim Umtausch von defekten Geräten hat sich eine einflussreiche Gutachterin des höchsten EU-Gerichts auf die Seite der Verbraucher geschlagen - und damit direkt deutsches Recht angegriffen. Es sei nicht hinnehmbar, dass ein Kunde für die Nutzung eines fehlerhaften Gerätes Wertersatz zahlen müsse, schrieb die Generalanwältin des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), Verica Trstenjak, in einem in Luxemburg veröffentlichen Gutachten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats