Fachkräftemangel Handel leidet unter Rente mit 63

von Redaktion LZ
Donnerstag, 13. April 2017
Der frühe Rentenbeginn verstärkt den Fachkräftemangel. In 52 Prozent der Unternehmen wird das seit drei Jahren mögliche Angebot genutzt, mit 45 Berufsjahren im Alter von 63 in Rente zu gehen.
Zu 64 Prozent sind es Facharbeiter, die daraufhin im Unternehmen fehlen. 97 Prozent der Personalleiter sind bemüht, die offenen Positionen neu zu besetzen. Im Handel gibt es in 65 Prozent der Fälle Schwierigkeiten bei der Nachbesetzung; im verarbeitenden Gewerbe sind es sogar 82 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Personalleiterbefragung von Randstad. Weniger als die Hälfte der Unternehmen versucht aktiv, ältere Mitarbeiter länger zu halten.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats