Mitarbeiter melden sich häufiger krank

von Redaktion LZ
Freitag, 02. September 2011
LZnet. Arbeitnehmer in Deutschland melden sich immer häufiger krank. Das geht aus einer Erhebung des Bundesverbands der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor.
Demnach lag der Krankenstand von Januar bis Juni dieses Jahres bei durchschnittlich 4,4 Prozent (Vorjahr: 4,1 Prozent). Im gesamten Jahr 2010 fehlten Mitarbeiter krankheitsbedingt an 14,8 Tagen.

Laut BKK nehmen die Ausfallzeiten seit fünf Jahren in Folge zu. 2006 gab es mit 12,4 Krankheitstagen den geringsten Stand seit 30 Jahren. Muskel- und Skelettprobleme, vor allem Rückenleiden, verursachen mit 27 Prozent die meisten Fehltage, gefolgt von Atemwegserkrankungen mit 14 und Verletzungen mit 13,6 Prozent.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats