Digitalisierung Firmen suchen die falschen Mitarbeiter

von Redaktion LZ
Freitag, 16. Oktober 2015
LZnet. Deutsche Unternehmen drohen bei Data Analytics den Anschluss zu verlieren. Diese Gefahr zeigt die Deloitte-Studie "Datenland Deutschland: Talent meets Technology".
Demnach suchen fast 60 Prozent nach klassisch ausgebildeten Wirtschaftswissenschaftlern für die Datenanalyse. Weniger als 10 Prozent fahnden nach Naturwissenschaftlern, die mit Algorithmen und Analysemodellen Mehrwerte generieren können. "Der richtige Einsatz von Big Data ist ein milliardenschwerer Zukunftsmarkt.

Wer die passenden Mitarbeiter, Strukturen und Technologien hat, schafft sich einen Wettbewerbsvorteil", sagt Dr. Alexander Börsch, Leiter Research Deloitte. Zwar hätten viele in Technik und Software investiert, doch fehlten die Experten für eine zielführende Nutzung.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats