Strategie gegen Flashmobs gesucht


LZ|NET. Der deutsche Einzelhandel ist empört über die Flashmob-Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts und will nach Informationen der LZ Verfassungsbeschwerde gegen das für den Handel missliche Urteil einlegen. Aus Verbandskreisen ist zu hören, dass der Handelsverband Berlin-Brandenburg sich nach genauer Abwägung der Argumente für diesen Schritt entschieden hat. "Wir werden die Angelegenheit am Montag unseren Gremien zu Entscheidung vorlegen", so Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg Nils Busch-Petersen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats