Schäden der Flut noch weit höher als vermutet


Einige Lieferanten des Lebensmittelhandels gehen schon jetzt von weit höheren Schäden durch die Flutkatastrophe aus als zunächst befürchtet. Solidarität beweisen indes fast alle Hersteller mit Geld- und Sachspenden für direkt Betroffene. Zu den am stärksten Betroffenen der Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft dürfte die Getränkebranche gehören. So befürchten alle in den Regionen der Flutkatastrophe aktiven Brauereien nachhaltige Schäden: Durch Totalausfall von gastronomischen Objekten, durch finanzielle Schieflagen der Wirte, durch Abschreibungsbedarf bei Lieferverträgen und durch direkten Konsumausfall.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats