Förderung von Gleichstellung Managerin des Jahres

von Silke Biester
Freitag, 09. September 2016
Mit dem Preis "Managerin des Jahres" zeichnet das Backwarenunternehmen Mestemacher in diesem Jahr eine der wichtigsten Frauen der Automobilbranche aus: Annette Stieve.

Um die Top-Leistungen von Frauen im Management sichtbar zu machen und die Gleichstellung in der Wirtschaft zu fördern, hat die Mestemacher GmbH vor 15 Jahren die Auszeichnung "Managerin des Jahres" ins Leben gerufen. Am Freitag dieser Woche erhält Annette Stieve die Auszeichnung für die erfolgreiche Führung des französischen Automobilzulieferers Faurecia Automotive. Als Geschäftsführerin in Deutschland sowie Chief Financial Officer der Region Nord- und Osteuropa habe sie sich als Vordenkerin in einer von Männern dominierten Branche hervorgetan. Ihr weitsichtiges Tun zeige sich auch in der Entwicklung von Frauen in Führungspositionen.

"Frauen gehören in Leitungs- und Kontrollgremien genauso selbstverständlich wie Männer ins Kinderzimmer und in den Haushalt", sagt die Initiatorin des Frauenpreises und Vorsitzende der Auswahlkommission sowie Mestemacher-Inhaberin, Prof. Ulrike Detmers. Als Jurymitglied unterstützt auch LZ-Chefredakteurin und Geschäftsführerin der dfv-Mediengruppe, Angela Wisken, den Gleichstellungspreis. "Gleiche Chancen für Männer und Frauen tragen zum gesellschaftlichen Fortschritt und zum unternehmerischen Erfolg bei", bekräftigt Bundesministerin Manuela Schwesig in ihrem Grußwort die Zielrichtung des Engagements.

In den vorangegangenen Jahren erhielten auch einige Managerinnen der Konsumgüterwirtschaft den Preis. Mit dabei waren beispielsweise die ehemalige Unilever- und SAP-Managerin Angelika Dammann sowie die ehemalige Unilever-, Sara-Lee- und Iglo-Chefin Martina Sandrock.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats