Fortbildung gegen Fachkräftemangel

von Redaktion LZ
Freitag, 27. April 2012
LZnet. Unternehmen stemmen sich gegen den Fachkräftemangel, indem sie auf die Fortbildung ihrer Belegschaften setzen. Das belegt eine Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Selbst die Finanzkrise habe der betrieblichen Weiterbildung in Deutschland nichts anhaben können. 2010 boten 83 Prozent der Unternehmen ihren Angestellten Möglichkeiten zur Qualifizierung – genauso viele wie 2007.

Durchschnittlich nahm jeder Mitarbeiter gut 29 Stunden an Seminaren und Informationsveranstaltungen teil. Pro Mitarbeiter investierten die Arbeitgeber mehr als 1.000 Euro in Maßnahmen zur betrieblichen Qualifizierung.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats