Poker um Fosters-Lizenz


LZ|NET. Der Poker um die Lizenzvergabe der australischen Biermarke Fosters geht jetzt in die entscheidende Runde. Der bisherige Lizenznehmer, die Hamburger Holsten Brauerei, droht die Lizenz zu verlieren. Der Markeninhaber, die britische Brauerei Scottish & Newcastle, ist mit dem Absatz der Marke in Deutschland höchst unzufrieden. Mit derzeit 70.000 hl liegt das Bier weit hinter anderen ausländischen Marken wir Tuborg, Guinness oder Heineken.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats