Frauen verdienen deutlich schlechter

von Redaktion LZ
Freitag, 09. März 2012
LZnet. Nach den jüngsten, am Tag der Lohngleichheit von der EU-Kommission veröffentlichten Zahlen verdienen Frauen in der EU im Durchschnitt 16,4 Prozent (Vorjahr: 17 Prozent) weniger als Männer. Die Spanne reicht von 2 Prozent in Polen bis mehr als 27 Prozent in Estland.
Die Werte bezeichnen die durchschnittliche Differenz zwischen den Bruttostundenlöhnen von Männern und Frauen in der Wirtschaft insgesamt. "Es ist höchste Zeit, dass der Grundsatz ‚gleiche Arbeit – gleicher Lohn’ überall durchgesetzt wird", erklärt die für Justiz zuständige Vizepräsidentin der EU-Kommission Viviane Reding.

Obwohl sich allgemein eine leichte Besserung abzeichnet, gibt es auch Mitgliedsstaaten, in denen sich der geschlechtsspezifische Lohnunterschied derzeit vergrößert. Dazu gehören Bulgarien, Frankreich, Lettland, Portugal, Rumänien und Ungarn.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats