Weibliche Karrieren werden ausgebremst

von Redaktion LZ
Freitag, 04. Mai 2012
LZnet. 48 Prozent der Frauen im mittleren Management haben schon einmal auf einen Karriereschritt verzichtet, weil die Rahmenbedingungen eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht zugelassen haben. Unter den weiblichen Führungskräften mit Kindern mussten sogar zwei von drei wegen unflexibler Arbeitszeiten oder fehlender Betreuungsmöglichkeiten bei ihrer Karriere zurückstecken.
Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Personalberatung Rochus Mummert. Wie die Studie weiter zeigt, werden auch die weiblichen Spitzenkräfte im mittleren Management, die eventuell Potenzial für eine Position im Topmanagement haben, auf ihrem Weg nach oben häufig durch schlechte Rahmenbedingungen ausgebremst.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats