Zusatzleistungen Freiwillige Benefits für Arbeitnehmer

von Redaktion LZ
Freitag, 06. September 2013
LZnet.Knapp 70 Prozent der Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern freiwillige betriebliche Zusatzleistungen mit Blick auf eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das hat eine Studie des HR-Dienstleisters Aon Hewitt zu "Fringe Benefits" ergeben. In der Vorgängerstudie aus 2011 waren es deutlich weniger.
Auch auf die Erholung ihrer Mitarbeiter legen Unternehmen verstärktes Augenmerk. So gewähren inzwischen 96 Prozent ihren Beschäftigten mehr Urlaubstage als gesetzlich vorgeschrieben – 2011 waren es noch 78 Prozent. Im Durchschnitt können sich deutsche Arbeitnehmer auf 29 Tage Urlaub freuen, fünf mehr als vor zwei Jahren.

Die Flexibilisierung der Arbeitszeiten wird ebenfalls vorangetrieben. In der Regel erfolgt dies über Arbeitszeitkonten, bei denen Überstunden primär durch Freizeit ausgeglichen werden. 61 Prozent der Studienteilnehmer ermöglichen ihren Mitarbeitern Sabbaticals – gut ein Fünftel mehr als 2009.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats