Rewe und Carpetland wünschen Frick "Alles Gute"


Die Rewe Zentral AG zeigt kein Interesse, ihrer in Schwierigkeiten geratenen Tochter Teppichboden Frick Supermärkte finanziell unter die Arme zu greifen. Die Kölner verweisen darauf, dass die operative Führung bei der Antwerpener Carpetland-Gruppe liege. Da auch die Belgier Finanzhilfe abgelehnt haben, wurde Frick am 15. März auf Antrag des Managements für vorläufig insolvent erklärt. Der nach eigenen Angaben deutsche Marktführer bei Bodenbelägen und Innendekoration, die Frick Teppichboden Supermärkte GmbH, Burgwald, muß allein um seinen Fortbestand kämpfen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats