Streit um GVO-Futtermittel


Keine Annäherung der Positionen zwischen der Futtermittelwirtschaft auf der einen sowie Umwelt- und Ökoanbauverbänden auf der anderen Seite brachte ein Treffen im Agrarministerium. Diskutiert wurde über die Einfuhr von bislang nicht in der EU zugelassenen gentechnisch veränderten Futtermittel. Während die Umweltseite grundsätzlich auf die Einhaltung der Nulltoleranz besteht und allenfalls über Regelungen für den praktischen Umgang mit dieser Nulltoleranz reden will, mahnt die Futtermittelwirtschaft mit Nachdruck praktikable Regelungen an und warnt vor gravierenden negativen Folgen für die europäische Veredlungswirtschaft, sollte die EU an ihrer restriktiven Politik festhalten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats