Führungskräfte-Befragung Angst vor Digitalem wird zum HR-Thema

von Redaktion LZ
Mittwoch, 13. Juli 2016
Drei Viertel der deutschen Führungskräfte setzen die Ängste der Mitarbeiter vor der Arbeitswelt 4.0 als konkrete Aufgabe auf ihre To-do-Liste. Für besonders wichtig halten die Chefs die Fähigkeit der Arbeitnehmer, offen auf neue Aufgaben zuzugehen (90 Prozent), planerisch zu denken (87) und innovativ zu sein (84 ).

Das sind Ergebnisse der Umfrage "Human Resources in der digitalen Transformation" des Management- und HR-Dienstleisters Meta-Beratung. Im Change-Prozess seien Macherqualitäten wie Mut, Organisationsstärke und Innovation gefragt. 77 Prozent halten emotional stabile Persönlichkeiten in der digitalisierten Arbeitswelt für wichtig.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats