Gestaltungsspielraum Führungskräfte sind nicht zufrieden

von Redaktion LZ
Freitag, 04. Oktober 2013
LZnet. Jede dritte Fach- und Führungskraft findet ihre berufliche Situation verbesserungswürdig. Mehr als 15 Prozent bezeichnen sich sogar als "unzufrieden" oder "sehr unzufrieden", so eine Studie der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft.
Fast die Hälfte der Teilnehmer kann sich deshalb vorstellen, innerhalb der nächsten zwei Jahre den Job zu wechseln; für weitere 28 Prozent kommt das "vielleicht" in Betracht. Argumente für eine neue Arbeitsstelle sind für gut jeden Fünften ein höheres Gehalt, mehr Gestaltungsspielraum oder die Möglichkeit, eigene Ideen ins Unternehmen einbringen zu können.

Auch für ihren derzeitigen Job würden die meisten der Befragten am ehesten eine höhere Vergütung (20 Prozent) und mehr Gestaltungsmöglichkeiten (16 Prozent) nehmen, wenn sie sich etwas aussuchen dürften. Daneben gehören "ein kompetenterer Vorgesetzter" (15 Prozent) sowie "eine geringere Arbeitsbelastung" (14) zu den drängendsten Wünschen der Fach- und Führungskräfte.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats