Mobilität Führungskräfte wollen nicht weg

von Redaktion LZ
Donnerstag, 12. März 2015
LZnet. Immer weniger deutsche Top-Manager zieht es ins Ausland. Das zeigt der "Talentory Kompass", eine regelmäßige Befragung von 100 Personalberatern mit deutschen und internationalen Kunden.
Demnach ist nur gut jede vierte deutsche Führungskraft (27 Prozent) offen für einen projektbezogenen Job im Ausland. Anders sieht es bei den internationalen Managern aus: Hier bekunden immerhin 44 Prozent grundsätzliches Interesse an einer derartigen beruflichen Veränderung.

Als wichtigsten Grund für die nachlassende Mobilität nennen die Personalberater den Fachkräftemangel. Zwar steige die Zahl der Aufträge mit internationalem Background, doch die Positionen sind nach Ansicht jedes zweiten Headhunters wegen des "War for Talents" schwerer zu besetzen als früher.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats