Wieder ein Betrugsfall bei Geldtransporter


In der deutschen Geldtransport-Branche scheint es erneut einen Betrugsfall zu geben. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Osnabrück gegen das Geldtransport- Unternehmen GWS aus Nordhorn. Der Geschäftsführer soll 2 Mio. Euro veruntreut haben. Ende Juni hätten die Ermittler die Räume durchsucht und den Geschäftsführer verhaftet, ihn aber nach einer Kautionszahlung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats