Fast jeder Vierte hat innerlich gekündigt

von Christiane Düthmann
Freitag, 09. April 2010
Mit der Motivation der Mitarbeiter in Deutschland steht es nicht zum besten. 23 Prozent haben bereits innerlich gekündigt, stellt das Gallup-Institut in seinem Engagement-Index 2009 fest, der den Grad der emotionalen Verbundenheit der Beschäftigten mit ihrem Arbeitsplatz misst. "Diese Mitarbeiter haben ihren Job satt", kommentiert Gallup-Strategieberater Marco Nink.



Nur 11 Prozent arbeiten mit vollem Einsatz - 2008 waren es noch 13 Prozent. Der überwiegende Teil der Befragten (66 Prozent) leistet Dienst nach Vorschrift. Die Gründe dafür seien hausgemacht. "Die geringe Bindung der Beschäftigten lässt sich fast immer auf den direkten Chef zurückführen", weiß Nink.

Zu völlig anderen Ergebnissen kam vor kurzem die "Global Workforce Study 2010" von Towers Watson. Demnach liegt der Anteil der hoch oder moderat Engagierten hierzulande bei rund zwei Dritteln. Damit nehme Deutschland im internationalen Vergleich einen der vorderen Ränge ein. Nur 6 Prozent der Beschäftigen seien gar nicht motiviert, so die Unternehmensberatung. (cd)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats