Gammelfleisch bei Münchner Großhändler beschlagnahmt


Neuer Gammelfleisch-Skandal in Deutschland: Die Polizei in München stellte bei einem Großhändler tonnenweise abgelaufenes Fleisch sicher. Wie das Münchner Kreisverwaltungsreferat mitteilte, waren darunter mehrere Tonnen Döner-Spieße sowie 30 bis 40 Tonnen Wild- und Entenfleisch. Die Haltbarkeitsdaten waren teils um vier Jahre überschritten. Das Gesundheitsamt hat die Ware nach ersten Untersuchungen als "ranzig, muffig, alt und fremdartig" bezeichnet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats