Gammelfleisch in Würzburg gefunden


Eine Firma in Würzburg soll Schlachtabfälle umetikettiert und illegal als Lebensmittel verkauft haben. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) waren bei einer Routinekontrolle des Veterinäramtes Würzburg Auffälligkeiten festgestellt worden. Dem Betrieb sei bereits die Zulassung entzogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele wegen des Verdachts der missbräuchlichen Nutzung von Handelspapieren, berichtete das LGL am Mittwoch in Erlangen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats