Seehofer legt sich quer


Im jüngsten Skandal um verdorbenes Fleisch verschärft sich der Konflikt zwischen Bundesverbraucherminister Horst Seehofer (CSU) und den Bundesländern. Die Zuständigkeit der Länder für das Lebensmittelrecht wirke sich verbraucherfeindlich aus, sagte Seehofer der «Süddeutschen Zeitung». Er forderte eine Mitwirkung des Bundes bei der Überprüfung von Lebensmittelkontrollen. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG), Franz-Josef Möllenberg, verlangt einen Informantenschutz für Mitarbeiter von Fleischbetrieben, wenn diese die Behörden über Missstände in den Firmen informieren.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats