Weitere Festnahme in neuem Fleischskandkal


In Norddeutschland gibt es einen neuen Fleischskandal. Ein Dönerhersteller aus Lägerdorf (Schleswig- Holstein) steht unter Verdacht, tonnenweise Fleisch ohne Herkunftsnachweis verarbeitet zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Itzehoe mitteilte. Der 53-Jährige sei bereits am Mittwoch kurz vor einer geplanten Abreise in die Türkei festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, seit Dezember 2006 rund 41 Tonnen «nicht zum Verzehr zugelassenes Fleisch ohne Herkunftsnachweis» verwertet zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats