Verdacht auf Geflügelpest jetzt auch in Belgien


Im 500 Meter von der niederländischen Grenze entfernten belgischen Ort Ravel in der Exklave Baarle-Hertog ist möglicherweise die Geflügelpest ausgebrochen. Die belgischen Behörden haben die Region 40 Kilometer östlich von Antwerpen gesperrt. Ein Veterinär hatte Alarm geschlagen, nachdem am Dienstag in einem Zuchtbetrieb mit 12.000 Hühnern 2.000 Tiere verendet waren. Analysen seien in Auftrag gegeben sowie der Verkauf und Transport von Geflügel und daraus gewonnenen Erzeugnissen verboten worden Wie der Homepage von Baarle-Hertog zu entnehmen ist, sind sich die Behörden bereits sicher, dass es sich um die bislang auf den niederländischen Nachbarn begrenzte Geflügelpest handelt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats