Projektleiter unter Druck

von Judit Hillemeyer
Dienstag, 05. April 2005
2004 wirkte sich die Konsumflaute negativ auf die Durchschnittslöhne im Handelsmanagement aus - das zeigt eine Auswertung der Online-Stellenbörse Monster.de für das Wirtschaftsmagazin "Der Handel" (Deutscher Fachverlag).



Aber nicht alle Manager waren gleichermaßen betroffen: Während sich die Gehälter auf den Top- Führungsebenen erholten, verschärfte sich die Lage für alle, die auf der Karriereleiter noch nicht so weit oben sind.

Vor allem die Mitte verliert kräftig: Abteilungsleiter haben es derzeit am schwersten, Gehaltserhöhungen durchzusetzen. Nach den exklusiven Zahlen der am 6. April erscheinenden Ausgabe von "Der Handel" sackte der jährliche Durchschnittslohn von Abteilungsleitern kontinuierlich in den vergangenen fünf Jahren von 57.782 Euro auf 42.798 Euro ab - ein Unterschied von fast 15.000 Euro.

Die Gehälter der Projektleiter sind danach ebenfalls immens unter Druck: Sie verdienten 2004 im Durchschnitt 13.000 Euro weniger als vor fünf Jahren. Bei den Management-Trainees dagegen bleiben die Durchschnittsgehälter weitest gehend stabil, die Nachfrage nach jungen Nachwuchsmanagern im Einzelhandel ist nach wie vor hoch.

Manager auf der Geschäftsführer- und Direktoren-Ebene verdienten 2004 zwar deutlich mehr als im Vorjahr, blieben aber noch unter dem Lohnniveau von 2002. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats